Passwort vergessen

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier anfordern.

Ihr Ansprechpartner    Thomas Meinhardt Tel.: 123 / 456 789
Mail: info@confee.de

Glossar

Buchstabe A

  • Begriff Erklärung
  • Large Caps

    Als Large Caps bezeichnet man große Unternehmen mit hoher Börsenkapitalisierung (large capitalization). Im Gegensatz dazu werden Unternehmen mit kleiner Börsenkapitalisierung als Small Caps bezeichnet. 

  • Lead Investor

    Lead Investor ist in einem Syndikat von Venture Capital–Gesellschaften meist der Investor mit dem größten Anteil, der sowohl die Organisation der Finanzierung als auch die Hands On–Betreuung übernimmt.

  • Leistungsbilanz

    In der Leistungsbilanz werden die Werte der tatsächlichen wirtschaftlichen Entwicklung der Fonds den prospektierten Werten gegenübergestellt.

  • Leitzinsen

    Englisch: Central Rates.

    Beim Leitzins handelt es sich um den von den Zentralbanken festgelegten Zinssatz des Hauptrefinanzierungsinstruments. Leitzinserhöhungen führen in der Regel zu steigenden Kapitalmarktzinsen. Zu Leitzinsen gehören der Diskont- und der Lombardsatz.

  • Leverage

    Der Leverage (Hebel) gibt den Fremdkapitalanteil an der Finanzierung einer Investition in Prozent an. Ein hoher Leverage kann den Ertrag für die Eigenkapitalgeber eines Investments aufgrund des tendenziell günstigeren Fremdkapitals „hebeln“.  

  • Leverage Limit

    Festgelegter Höchstwert für den Fremdkapitalanteil an der Finanzierung einer Investition.

  • Leveraged Buy Out - LBO

    Überwiegend fremdkapitalfinanzierte Unternehmensübernahmen. 

  • Linienschifffahrt

    Im Gegensatz zur Trampschifffahrt stehen den Verladern die Schiffe mit festem Fahrplan, Anlaufhäfen, Tarifen und fixierten Transportbedingungen zur Verfügung. Die Häfen werden unabhängig vom Landungsaufkommen bedient.

  • Liquiditäts- und Ertragsprognose

    In der Liquiditäts- und Ertragsprognose werden die prognostizierten Einnahmen und Ausgaben der Fondsgesellschaft über die geplante Laufzeit des Fonds dargestellt. Aus dieser Rechnung werden sowohl die laufenden jährlichen geplanten Ausschüttungen an den Anleger als auch die Liquidität ersichtlich. Ebenso werden die steuerlichen Ergebnisse der Fondsgesellschaft erläutert, die Grundlage der Besteuerung der Anleger sind.

     

  • Liquiditätsreserve

    Als Liquiditätsreserve bezeichnet man Barmittel einer Gesellschaft, die ohne die Beachtung von Kündigungsfristen sofort zur Verfügung stehen und in der Investitions- und Betriebsphase für unvorhergesehene Kosten bereitgehalten werden.

  • Listing

    Notierung eines Unternehmens an der Börse.

  • Lloyd´s Register

    Eine der großen Klassifikationsgesellschaften („Schiffs-TÜV“) der Welt mit Sitz in London.