Passwort vergessen

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier anfordern.

Honorarberatung und Betriebliche Altersversorgung

 

con.fee bAV Depot: betriebliche Altersversorgung leicht gemacht

Mit dem con.fee bAV Depot bietet sich Ihnen eine kostengünstige Netto-Lösung für die Rückdeckung fondsgebundener Pensionszusagen oder die Dotierung von reservepolsterfinanzierten, pauschaldotierten Unterstützungskassen mit minimalem Verwaltungsaufwand. Unternehmen bekommen Kapitalanlage, Administration und Modelle zur Insolvenzsicherung aus einer Hand. Damit eignet sich das con.fee bAV-Depot hervorragend für den Einsatz in der bAV-Honorarberatung.

Das con.fee bAV Depot kann in zwei Varianten geführt werden, entweder als Firmen-Sammelkonto - con.fee Collect in dem die Guthaben aller Arbeitnehmer gemeinsam verwaltet werden oder als segmentiertes Arbeitnehmerkonto, bei dem die Guthaben jedes Arbeitnehmers segmentiert geführt werden. Das Unternehmen kann seinen Arbeitnehmern einen Direktzugang zu ihren segmentierten Konten einrichten.

 

 

Selbstverständlich kann die Realisierung der Versorgungsguthaben in den bewährten con.fee Dimensional Fondsportfolios erfolgen.

bAV-Praktiker erkennen seht schnell den Nutzen des con.fee bAV-Depots für ihre Kunden und ihre eigenen Vorteile. Die bei versicherungsförmigen Durchführungswegen von Vermittlern häufig gestellte Frage, wer denn das Honorar beim Einsatz von Netto-Tarifen entrichtet, stellt sich angesichts der Vorteile für alle Beteiligten hier nicht.

 

Das con.fee bAV Depot auf einen Blick:

  • Administration der Mitarbeiteransprüche sowie Depotführung
  • Modulare Schnittstellenintegration in die Personalsysteme der Unternehmen
  • Hohe Flexibilität in der Modellgestaltung, z. B . Abbildung verschiedener Finanzierungsarten, Verfallbarkeitsfristen etc.
  • Umfangreiches unternehmensspezifisches Bilanz- und Steuerreporting
  • Spezifisches Online-Banking Angebot mit komfortabler Online-Depotsicht für Arbeitgeber und auf Wunsch auch für den Arbeitnehmer
  • Zugriff auf ca. 7.000 Investmentfonds und 450 ETFs
  • Abbildung und Rebalancing der con.fee Muster-Portfolios mit Dimensional Funds
  • Wahlweise auch als Fondsportfolio oder Lebenszyklusmodell umsetzbar
  • Umsetzung der bilanziellen Zweckbindung sowie des Insolvenzschutzes mittels Einzelverpfändung oder über Treuhandmodelle