Passwort vergessen

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier anfordern.

Faires Honorar

 

Qualifizierte Beratung hat ihren Preis

Das wissen Kunden und Berater von Ihrem Steuerberater oder Anwalt. Auch eine qualifizierte, unabhängige Finanz-beratung kann nicht kostenlos sein. Das erkennen heute zunehmend mehr Kunden, auch wenn Ihnen Finanzberater, Vermögensberater, Vertreter, Agenten oder Finanzmakler, die noch auf Provisionsbasis arbeiten, ihre Leistung gern als kostenlos darstellen. 

Kunden bezahlen mit dem Abschluss von Provisionspro-dukten indirekt für die Beratung mit. Beispielsweise wird von den Beiträgen für Lebens- und Rentenversicherungen in den ersten fünf Jahren ein Großteil der Abschluss-provisionen des Vermittlers abgezogen. Der Rest der Abschlusskosten wird den laufenden Beiträgen entnommen. Nur die Differenz wird angespart. Das kann eine Menge ausmachen (siehe Abschnitt Kosten und Erträge).

Im Gegensatz dazu erhält der Kunde bei einer Honorarberatung vollständige Transparenz über die Bezahlung des Beraters.

Mögliche Honorarformen

  • Honorar nach Zeitaufwand
  • Honorar nach Gegenstandswert
  • Erfolgshonorar
  • Tätigkeitspauschale
  • Laufende Service-Gebühr

 

Welches Honorar passt

Ein Honorarberater findet mit seinen Kunden zusammen die passende Honorarform. Die Art des Honorars vereinbaren beide vor Beginn der eigentlichen Beratung. Beispielsweise bietet sich für eine Beratung, die die Erzielung von Einsparungen oder Mehrerträgen zum Ziel hat, ein Erfolgshonorar an. Dieses wird nur fällig, wenn sich die angestrebte Einsparung oder der Mehrertrag tatsächlich einstellt. Das Honorar nach dem Gegenstandswert kommt zum Beispiel bei Produktbesorgungen im Bereich der Lebens- und Rentenversicherung zum Zug, wogegen eine laufende Service-Gebühr eine auf Dauer angelegte ganzheitliche Betreuung abdecken kann. Jede dieser Honorarformen hat ihre besonderen Vorteile, die es im Erstgespräch herauszustellen gilt. 

Transparenz

Honorarberatung lebt von Transparenz in der Beratung und der Vergütung. Ein Kunde kann sich darauf verlassen, dass ihm sein Berater nach dem Prinzip des "Best Advice" berät, d. h. unter allen Möglichkeiten die für ihn am besten geeig-nete Lösung findet. Da der Berater neutral berät, ohne dass er irgendwelche Provisionsinteressen verfolgt, kann sein Kunde eine ausschließlich an seinen Interessen ausge-richtete Beratung erwarten.

Transparenz bedeutet auch die völlige Offenlegung aller Zahlungen, die ein Honorarberater von Dritten erhält. Diese kehrt er entweder unmittelbar an seinen Kunden aus oder verrechnet sie mit künftigen Honorarforderungen.                 

Fairness

Honorarberatung lebt auch von Fairness. Ein Finanz- und Versicherungsmakler, der von Provisionen abhängig ist,  ist einem ständigen Interessenskonflikt ausgesetzt. Nur der Makler als Honorarberater  wird seine Kunden völlig neutral und damit fair beraten. Das muss er auch tun, damit das Preis-/Leistungsverhältnis für seine Kunden stimmt.